Text / Kuration / Fotografie

Crafted Meat: Die Neue Fleischkultur

Bewusster Genuss und das Verlangen nach besserer Qualität geben Anlass, das traditionelle Metzgerhandwerk neu zu beleben. Die Aktivisten dieser Bewegung interessieren sich dabei nicht nur für Steaks. Erfahrene Züchter bewahren alte Fleischrassen, während kreative junge Köche und Metzger, wie schon Generationen vor uns, alles verwerten, was das Tier liefert – „von der Schnauze zum Schwanz“. So entstehen aus erstklassigen Zutaten meisterhaft hergestellte Würste, Pasteten und andere fast vergessene regionale Spezialitäten.

Crafted Meat ist das Buch zur neuen Fleischkultur. Es dokumentiert die aktuelle Entwicklung und führt ein in die Kunst der Charcuterie. Es ist auch ein Handbuch für den Einkauf beim Metzger: Worauf ist zu achten, welche Fragen sollte man stellen? Darüber hinaus leitet das Buch zur hauseigenen Herstellung von Leberwurst und Salsiccia an und versammelt köstliche Rezepte und Expertentipps. Ein Buch für alle Feinschmecker, Köche und bewussten Genießer.

"Ein wunderschönes Buch! Manche mögen die weltweite Bewegung für besseres Fleisch und die neuen Metzger als Food-Trend sehen, doch in Wirklichkeit ist es eine Möglichkeit für die Bauern ihr Fleisch direkt ohne die übermächtige Lebensmittelindustrie zu vermarkten und dafür einen fairen Preis zu bekommen."

Michael Pollan

Beratung / Konzept / INfluencer-Relations

Deutschland – Mein Garten

Gemeinsam mit der Agentur Pretzlaw Communications unterstütze ich die Bundesvereinigung der Erzeugerorganisationen Obst und Gemüse (BVEO) bei ihrem Ziel Gemüse und Obst aus Deutschland bekannter und populärer zu machen. Erster Streich: Ein knackfrisches Video für die Verbraucherkampagne „Deutschland – Mein Garten“ mit Premiere auf der Grünen Woche 2017 in Berlin, realisiert von Food People Places und Kulinarische Momentaufnahmen.

Gründung / Design / Konzept

Kumpel & Keule - Metzgerhandwerk

Die große Wurstshow kommt einem kulinarische Paukenschlag gleich.

DEUTSCHLANDRADIO KULTUR

"Groundbreaking" 

Eater.com

Diese Berliner Metzgerei ist spitze! Kein Wunder also, dass der Eröffnung (...) so viel Beachtung geschenkt wird, wie sonst nur der Eröffnung der Fashion Week oder der Berlinale." 

ZDF MITTAGSMAGAZIN

“Wer hätte je geahnt, dass man über die Eröffnung einer Metzgerei einmal so ausholend berichten würde, als ginge es um die Bayreuther Tannhäuser-Premiere?"

Süddeutsche Zeitung
 

Radikales Konzept: In der gläsernen Metzgerei kaufen auch Vegetarier

Die Welt

Kulinarische Kuration / Event

Wertewochen Lebensmittel 

Als kulinarischer Kurator begleite ich seit 2 Jahren die Wertewochen Lebensmittel des Berliner Senats. Mit der Kampagne Wertewochen Lebensmittel will die Senatsverwaltung für Verbraucherschutz die Wertschätzung für regional hergestellte Lebensmittel fördern. Die zweiwöchige, stadtweite Kampagne wird von verschiedenen Vereinen, Institutionen und Unternehmen der Stadt unterstützt, die während der einmal jährlich stattfindenden Wertewochen in ganz Berlin Veranstaltungen und Aktionen rund um das Thema Lebensmittel und Ernährung durchführen. Dieses Projekt entsteht zusammen mit der Agentur Pretzlaw Communications aus Berlin.

Fotografie

Transgourmet: Ursprung

"Ursprung ist die erste Eigenmarke eines nationalen Unternehmens die konsequent zwei Aspekte abdeckt: Herkunftstory und Nachhaltigkeit." 

"Authentische Geschichten und nachhaltiges Wirtschaften nach klar definierten und transparenten Nachhaltigkeitskriterien machen Transgourmet Ursprung zu einer innovativen Marke, die es ermöglicht, die Leistung der Produkte und die dazugehörigen Produzentengeschichten bis zum Gast zu tragen."

"Das Herzstück der Kommunikation bildet das digitale Storybook, welches als Inspirations- und Informationsmedium für Gastronomen dient. Ziel ist es, Gastronomen zu befähigen die Produkt-Produzent Geschichten bis zum Tischgast durchzuerzählen."

GRÜNE KÖPFE STRATEGIEBERATUNG ÜBER DIE MARKE URSPRUNG

Aktion / Event

Aktion Marianne: Schlachtung & Trauerfeier

Ganze 7 Jahre zog die Gallowaykuh Marianne von Grasbüschel zu Grasbüschel, kaute wieder, gebar prachtvolle Kälber und genoß ihr Leben in vollen Zügen vor der Küste der Nordsee.

Doch alles ein Ende. Als die Zeit für Marianne gekommen ist, andere mit ihrem wertvollen Fleisch zu nähren hat eine Kooperation aus Kitchen Guerilla, einem Koch-Team aus Hamburg, dem Bistro Carmagnole, Hendrik Haase sowie dem zuständigen Veterinär und hochachtungsvollen Metzgerfreunden aus dem letzten Weg ein kulinarische Aktion gemacht. Von der Nase bis zum Schwanz.

Die Trauerfeier, ein Nose-to-tail Festmahl, fand in der alten Kapelle der evangelischen Kirchengemeinde St. Trinitatis auf St. Pauli in Hamburg statt. Ein Akt der Wertschätzung in Zeiten von eingeschweißten Teilstücken ohne Gesicht und Historie. 

Event / Konzept / Design

Sauercrowd Berlin

Zu Musik von Tiefschwarz, Menage a Trois & Vincenzo Ragone wurden bei der Sauercrowd Berlin 500kg Kohl gehobelt und gestampft. Dazu gab es gegen eine kleine Spende, Gläser und Anleitung, sodass man sich den erstampfte Kraut mit nach Hause nehmen und nach abgeschlossener Fermentation genießen konnte. Für trockene Kehlen gab es Lemonaid und Quartiermeister. Die Erlöse der Aktion gingen dem Bio-Bauernhof SpeiseGut zu Gute, der den Kohl zur Verfügung gestellt hat. Das Event war Teil des Terra Madre Days. Bei diesem Aktionstag von Slow Food feiern Menschen auf der ganzen Welt regionale Esskultur und den Erhalt von kultureller Vielfalt. 

Moderation /  Social Media Relations

Von der Weide auf den Teller

Bei den Workshops der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung treffen sich regelmäßig Blogger und Journalisten auf Einladung des Bundesprogramms Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft auf Demonstrationsbetrieben des ökologischen Landbaus. Für alle eine Chance sich ein eigenes Bild davon zu machen, wie artgerechte Tierhaltung aussieht und wie gute Lebens-Mittel auf den Teller kommen.

Event / Konzept / Kulinarische Kuration

Festtafel der Kulturstiftung des Bundes

Ihr 10. Jubiläum feierte die Kulturstiftung des Bundes mit einer 100 Meter langen Festtafel im Lindenhof der Franckeschen Stiftungen in Halle an der Saale. Zutaten und Produkte der Tafel kamen von regionalen Produzenten und wurden im Vorfeld von Hendrik Haase gesucht und für die Tafel ausgewählt. 

Auf der Tafel fanden sich Spezialitäten wie Hallore-Wildkräutersalz, Georg-Estragonsenf, Leipziger Gosenkäse, und frisch gebackenes Brot aus dem extra für die Veranstaltung reaktivierten historischen Holzbackofen der Franckeschen Stiftungen. 

Alle Produzenten die an der Tafel beteiligt waren wurden von Hendrik Haase mit der Kamera besucht und fotografiert. In einer speziell für die Tafel gestalteten Poster (gefaltet als Bestecktasche) konnten die Gäste mehr über die Herkunft der Speisen und die Gesichter hinter der Festtafel erfahren.